Tagesklinik

Die Tagesklinik steht Patienten zur Verfügung, bei denen eine medizinische Rehabilitationsmaßnahme erforderlich ist, diese aber nicht oder nicht mehr im stationären Umfeld mit dauernder ärztlicher und pflegerischer Betreuung durchgeführt werden muss. Der Schwerpunkt liegt auf Patienten mit noch vorhandenen neuropsychologischen Störungen.

Ziel ist die Wiedererlangung einer qualitativ und quantitativ bestmöglichen Teilhabe am gesellschaftlichen Leben durch die Patienten. Die Therapien sind an den Rehazielen des Patienten ausgerichtet.

Schwerpunktmäßige Behandlungstage sind Montag / Mittwoch / Freitag.

Für die zwischen den einzelnen Therapien benötigten Ruhepausen stehen  2 – Bettzimmer mit Sanitärzellen zur Verfügung.

Innerhalb einer Entfernung von 25 Straßenkilometern bietet die Fachklinik einen kostenlosen Fahrdienst an.

 

Aufnahmevoraussetzungen für die Inanspruchnahme der Tagesklinik sind:

  • abgeschlossene medizinische Diagnostik
  • Selbstständigkeit in allen Aktivitäten des täglichen Lebens
  • Eigenständige Mobilität
  • vorrangig noch vorhandene neuropsychologische Defizite
  • Kostenübernahme durch den für den Versicherten zuständigen Träger der Sozialversicherung nach Antrag durch den Hausarzt oder Ärzte der vorbehandelnden Klinik (Selbstzahler möglich)