Sporttherapie

Das Leistungsvermögen steigern

Bei einer schweren Erkrankung gerät der Körper oft aus dem psychischen und physischen Gleichgewicht. Die Sporttherapie hilft ihm wieder ins Lot zu kommen. Sie ist eine wichtige Grundlage für weitere Therapien sowie zur Bewältigung des Alltags. Unter Anleitung erfahrener Therapeuten trainieren unsere Patienten Ausdauer, Muskelkraft, Beweglichkeit und Koordination. Nach Möglichkeit täglich, wobei sich Dauer und Intensität allmählich steigern. Erfolge lassen meist nicht lange auf sich warten und steigern das Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit. 

Für das aerobe Ausdauertraining, das unter Kontrolle von Blutdruck und Herzfrequenz erfolgt, nutzen wir vorrangig:

  • Fahrradergometer
  • Bewegungstrainer
  • Laufband
  • Gangtrainer und das
  • Terraintraining


Bei entsprechender Indikation werden auch EKG-Kontrollen und Belastungsergometrien durchgeführt.

Zur Minderung muskulärer Dysbalancen setzen wir vorrangig die Medizinische Trainingstherapie ein. In enger Zusammenarbeit mit der Physiotherapie fördert die Sporttherapie motorische Lernprozesse, insbesondere das Wiedererlernen des Gehens, unterstützt durch bildgebende Diagnostik (Videofeedback, Ganganalyse) und modernste Geräte zum repetitiven Üben wie Gangtrainer und Laufband. Dabei spielt auch die Schulung koordinativer Fähigkeiten, vor allem der Gleichgewichtsfähigkeit, eine wichtige Rolle.

Beliebt ist bei vielen Patienten die Therapie im Bewegungsbad, die sowohl durch die Physiotherapeuten als auch die Sporttherapeuten durchgeführt wird. Hier können wir den verschiedenen Zielsetzungen unter Nutzung des Wasserwiderstandes bzw. des Auftriebs in besonderer Weise gerecht werden. Sporttherapie ist immer auch ein soziales Erlebnis, das trotz aller Anstrengungen Spaß macht und motiviert.