Sozialdienst

Hilfe zur Selbsthilfe

Die Folgen eines Unfalls oder einer schweren Erkrankung stürzen die Patienten und ihre Angehörigen nicht selten in eine tiefe Krise. Völlig unvorbereitet stehen sie plötzlich vor großen seelischen, organisatorischen und manchmal auch finanziellen Problemen. In dieser schwierigen Situation leisten die Mitarbeiterinnen unseres Sozialdienstes wertvolle Hilfe zur Selbsthilfe – sowohl auf praktische als auch auf ideelle Weise. Sie beraten insbesondere in sozialrechtlichen Fragen, helfen beim Ausfüllen von Anträgen sowie bei der geeigneten Ausstattung der Wohnung mit Hilfsmitteln und sie vermitteln wichtige Kontakte zu Behörden, Kassen, Gesundheits- und Pflegepartnern. Dabei arbeiten sie eng mit Ärzten und Therapeuten zusammen. Besonders für die Angehörigen sind die Mitarbeiter immer auch wichtige Vertrauenspersonen. Gern steht Ihnen der Sozialdienst für eine individuelle Terminvereinbarung zur Verfügung.


Der Sozialdienst bietet Hilfe in folgenden Bereichen an:

  • Sicherung und Koordination einer kontinuierlichen bedarfsgerechten Versorgung sowie einer individuellen Entlassungsplanung bei Patienten mit einem nachstationären Pflege- und Unterstützungsbedarf
  • Beratung und Antragstellung zum Sozialrecht (Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Bundessozialhilfegesetz, Betreuungsgesetz, Schwerbehindertengesetz, Rentenversicherungsrecht) sowie Sicherstellung finanzieller Grundlagen der Patienten und ihrer Familien durch die Vermittlung an Kooperationspartner bzw. an Ämter und Behörden
  • Kontaktaufnahme oder Vermittlung zu komplementären Diensten in Heimatortnähe zu:
    - ambulanter häuslicher Pflege und Sanitätshäusern zur Sicherung der selbstständigen Lebensführung
    - teilstationären und stationären Pflegeeinrichtungen
    - ggf. Langzeittherapien bei bestehender Suchtproblematik
    - weiterführenden und ergänzenden Rehabilitationsmaßnahmen
  • psychosoziale Beratung und Begleitung der Patienten und ihrer Angehörigen zu krankheits- und behandlungsbedingten sozialen und persönlichen Problemlagen mit dem Ziel der Sicherstellung der sozialen Integration