Pflege

Die Pflege in der Rehabilitation

Die kompetente Pflege und individuelle Betreuung unserer Patienten tragen entscheidend zum Behandlungserfolg bei. Ziel ist, dass unsere Patienten ein größtmögliches Maß an Selbstständigkeit wiedererlangen, ihr Selbstvertrauen durch Erfolgserlebnisse gestärkt und eine Wiedereingliederung in ihr soziales Umfeld erreicht wird.
Grundlage unserer ICF-orientierten Arbeit ist unser Pflegekonzept. Das Prinzip der ganzheitlichen, aktivierenden Krankenpflege widerspiegelt sich in den Pflegestandards zur Grundkranken- und speziellen Krankenpflege. Zugleich kommen therapeutische Pflegestandards zur Anwendung, die sich insbesondere auf das Bobath – Konzept und Maßnahmen der basalen Stimulation stützen.

 

Besonderheiten der Pflege auf den Frührehaintensivstationen

Im Frührehaintensivbereich werden schwerstpflegebedürftige und schwerstkranke Patienten durch unser Pflegepersonal betreut. Die Patienten kommen unmittelbar von einer Intensivstation und bedürfen einer regelmäßigen Überwachung durch Monitoring. Fast alle Patienten haben eine Trachealkanüle und sind teilweise auf ein Beatmungsgerät angewiesen. Das erfordert spezielle pflegerische Maßnahmen, die in enger Zusammenarbeit mit Ärzten und Therapeuten erfolgen.
Von Anfang an beziehen wir auch die Angehörigen in den Pflegeprozess ein. Wir klären auf und vermitteln Wissen, nehmen ihnen die Ängste und geben Kraft.

Zum Pflegeteam gehören in unserer Klinik:

  • Gesundheits- und Krankenpfleger
  • examinierte Altenpfleger
  • Krankenpflegehelfer bzw. Pflegehelfer
  • Gesundheits- und Krankenpflegeschüler des 1.-3. Ausbildungsjahres
  • Mitarbeiter des Hol- und Bringedienstes

Die Leitung der Stationen erfolgt durch entsprechend qualifizierte Pflegefachkräfte, die wiederum der Pflegedienstleiterin unterstehen.

Eine große Anzahl von Pflegekräften verfügt über Zusatzqualifikationen. Sie sichern somit die Qualität der Pflege in besonderer Weise:

  • Praxisanleiter
  • Atmungstherapeutin
  • Wundmentoren
  • Ernährungsbeauftragte
  • Hygienefachkraft
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • MS – Schwester
  • Diabetes-Nurse
  • Rückencoach
  • Sicherheits- und Gerätebeauftragte

Die Mehrzahl der Pflegekräfte ist insbesondere in das Konzept der therapeutischen Pflege und damit in Techniken des Bobathkonzeptes, der Basalen Stimulation, der Kinästhetik sowie des Trachealkanülenmanagements weitergebildet. Auf allen Stationen ist die Pflege Teil des ICF – Teams und am Zielsetzungsprozess beteiligt.

Jährlich bildet die Klinik 3 bis 4 Krankenpflegeschüler aus. Zudem unterstützt sie aktuell die berufsbegleitende Ausbildung als Altenpfleger/in von 2 Krankenpflegehelfern und 3 Pflegehelfern.

Die Mitarbeiter des Hol- und Bringedienstes sind verantwortlich für den Transport von nicht oder eingeschränkt gehfähigen Patienten sowie von Patienten mit kognitiven Störungen zu den Diagnostiken und Therapien. Damit bilden sie eine wichtige Schnittstelle im Therapieablauf.


Wir suchen stets Verstärkung für unser Pflegeteam. Hier gelangen Sie zu den Stellenangeboten.

Bei Interesse an einer Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in wenden Sie sich bitte an unsere Pflegedienstleiterin Frau Ilona Schwebcke - pflegedienstleitung@fachklinik-waldeck.de