Ergotherapie

Ein umfangreiches Programm der Ergotherapie trägt dazu bei, frühzeitig den Heilungsprozess aktiv zu fördern. So werden verschiedene Materialien und Hilfsmittel in die Arbeit der Ergotherapeuten mit einbezogen, um mit den Patienten alltägliche Gebrauchsbewegungen zu üben. Ziel ist es, die Patienten zu weitestgehender Selbstständigkeit bei allen Aktivitäten im Alltag zu führen. Einschränkungen der Hirnleistung, der Wahrnehmung und der Konzentrationsfähigkeit sowie Störungen im motorisch-funktionellen Bereich, besonders Störungen der Handfertigkeit, sollen überwunden werden. Je nach Indikationen und Belastbarkeit haben die Patienten die Möglichkeit, alltagsrelevante Aktivitäten in einer großzügigen Therapieküche auszuprobieren und anzuwenden. In einer hervorragend ausgestatteten Werkstatt wird nicht nur die Fähigkeit zum Planen und verantwortlichen Handeln trainiert. Dort angebotene Tätigkeiten wie Tischlern, Töpfern und Korbflechten bereiten auch viel Freude und motivieren zum Weitermachen.

Im Einzelnen ergeben sich folgende therapeutische Schwerpunkte:

- Sensomotorisch- funktionelle Therapie

  • nach Bobath
  • nach Affolter
  • Repetitives Training der Hand- und Fingerfunktionen
  • bei Apraxie
  • bei Neglect
  • bei räumlich-konstruktiven Störungen

- Perzeptiv kognitives Training der Hirnleistung bei Störungen von Konzentration, Merkfähigkeit und Gedächtnis

- Phasengerechte fazio-orale Therapie (FOT) nach endoskopischer Schluckdiagnostik

- Training der Selbstständigkeit (Aktivitäten des täglichen Lebens)

  • im persönlichen Bereich (Ankleiden, Essen usw.)
  • im lebenspraktischen Bereich (Haushalt, Einkauf)

- Hilfsmittelberatung, -erprobung und -versorgung

  • Auswahl handelsüblicher Hilfsmittel
  • Herstellung individueller Hilfsmittel
  • Hilfsmitteltraining
  • Anfertigung von Lagerungsschienen

- Handwerklich- gestalterische Tätigkeiten (unter berücksichtigung von sensomotorischen und kognitiven Aspekten)

  • Tischlereiarbeiten
  • Töpfern
  • Korbflechten

- Üben von verantwortlichem Handeln und selbstständigem Planen

- Armfunktionstraining

  • Repetitives Training der Arm- und Fingerfunktionen an mechanischen und computerunterstützten Geräten